...
Latexpuppen in 3D

dnature Verfahren


Das dnature Verfahren wurde eigenständig vom Dollpark (www.dollpark.com) entwickelt und perfektioniert. Das entstehende Produkt ist eine nahezu perfekte Kopie des Modells, von dem ein Abdruck genommen wurde.

Zurzeit werden im Dollpark drei verschiedenes dnature-Produkte angeboten. Dies sind der Silikonbusen India, der Silikonbusen Manuela und der Amy Missionary Torso, einem Unterleib in Missionarstellung. Alle drei Produkte sind auf dieser Seite vorgestellt:

Amy Missionary

Silikonbusen India

Silikonbusen Manuela

Die Genauigkeit der Hautoberfläche sowie sämtliche feinste Details werden durch das aufwändige Abformverfahren identisch vom Modell auf das fertige Produkt übertragen. Günstigere „Alternativen“ zu den dnature Produkten sind meistens frei modelliert und haben keine reale Frau als Vorlage.

Wer weiß? Vielleicht stand sogar Ihre Nachbarin Modell für eines der dnature Artikel.

Eine verlockende Vorstellung oder?

Eine weitere Besonderheit dieser Herstellungsmethode sind die verschiedenen Silikonfestigkeiten, die an unterschiedlichen Stellen des jeweiligen Torsos, Busens oder anderen Körperteils verwendet werden. So ist z.B. der restliche Körper der India oder Manuela wesentlich fester als der Busen im Inneren.

Der vaginale und anale Kanal des Amy Missionary Torsos sind natürlich deutlich weicher als der Bereich der äußeren Schamlippen, welche wiederum weicher sind, als die Bauchdecke, die Beinenden usw.

Ein großer Wert wir auf die Perfektion gesetzt, welche das dnature Verfahren sehr gut erfüllt.

Natürlich sind die dnature-Produkte etwas teurer als andere Modelle, jedoch erhält man dafür die Qualität der hochwertigsten Silikonpuppen in einer atemberaubenden Genauigkeit und Echtheit.

dnature Verfahren ist erhältlich bei Gummipuppen.de.

1 Kommentar to “dnature Verfahren”

Kommentieren